Das Netzwerk Regenwasserberatung

Das Netzwerk wird vom Wasser- und Abwasserverband Elsterwerda getragen und ist ein Zusammenschluss von Beraterinnen und Beratern, die sich eines zur Aufgabe gemacht haben:

Sie informieren interessierte Hausbesitzer und Bauherren in Elsterwerda, Bad Liebenwerda, Hohenleipisch, Röderland und Plessa kostenlos rund um die Themen Starkregenvorsorge und Regenwasserversickerung.

Er ist da – der neue Imagefilm des Netzwerkes Regenwasserberatung des WAV Elsterwerda in Kooperation mit den Städten Bad Liebenwerda und Elsterwerda. Mehr erfahren Sie hier.

Starkregen kann jeden treffen!

Warum auch Sie sich mit Starkregen auseinanderzusetzen sollten? Aus gutem Grund:

Starkregenereignisse können überall auftreten und kommen in der Regel plötzlich und ohne Vorwarnung. Es kann grundsätzlich jeden treffen.
Da extreme Wettereignisse im Zuge des Klimawandels zukünftig zunehmen werden, ist es wichtig, Häuser und Grundstücke vor eindringendem Wasser zu schützen und so kostspieligen Schäden vorzubeugen.

Das bietet Ihnen die kostenlose Regenwasserberatung

Die Beraterinnen und Berater im Netzwerk stehen für Telefonauskünfte zur Verfügung und kommen auf Wunsch zu Ihnen ins Haus:

In einer individuellen  Starkregen-Erstberatung  werden Schwachstellen am Gebäude und auf dem Grundstück aufgedeckt, über die Wasser von außen ins Innere gelangen kann. Sie erhalten Tipps und Empfehlungen für Maßnahmen, mit denen Sie Ihr Haus und Grund vor Überflutung durch Starkregen oder Hochwasser schützen können.

Sie haben Fragen oder Probleme, die die  Versickerung von Regenwasser  auf dem Grundstück betreffen? Auch hierbei helfen Ihnen die Berater und Beraterinnen des Netzwerks gerne weiter.


Vereinbaren Sie jetzt einen Beratungstermin

Hier finden Sie einen Regenwasserberater ganz in Ihrer Nähe, mit dem Sie direkt in Kontakt treten können:

Wasser- und Abwasserverband ElsterwerdaLandkreis Elbe-ElsterStadt Elsterwerda

Am Klärwerk 8
04910 Elsterwerda

Claudia Hensel
Telefon: 03533 / 4894 34
E-Mail: c.hensel@wav-elsterwerda.de

Brigitte Wenzel
Telefon: 03533 / 4894 34
E-Mail: b.wenzel@wav-elsterwerda.de

Themen:
– Erstberatung private Starkregenvorsorge und Regenwasserversickerung
– Rückstau
– Kommunale Starkregenvorsorge


Untere Wasserbehörde
Nordpromenade 4a
04916 Herzberg (Elster)

Torsten Schmidt
Telefon: 03535 / 46 9329
E-Mail: torsten.schmidt@lkee.de

Themen:
– Überschwemmungsgebiet Schwarze Elster


Bauamt
Hauptstraße 12
04910 Elsterwerda

Uwe Schaefer
Tel.: 03533 / 65 345
E-Mail: bauamt@elsterwerda.de

Themen:
– Erstberatung private Starkregenvorsorge und Regenwasserversickerung
– Kommunale Starkregenvorsorge in Elsterwerda

Was Sie über Starkregenvorsorge wissen sollten

Wasser kommt auf drei Wegen ins Haus:

1über Gebäudeöffnungen wie tief liegende Kellertüren und -fenster, Treppen, Garageneinfahrten, Lichtschächte oder Leitungsdurchbrüche

2 durch Rückstau aus dem Kanal, bei dem Regenwasser die Kanalisation hoch bis zur Straßenoberkante, der so genannten Rückstauebene, flutet und über Hausanschlüsse wie zum Beispiel Waschbecken, Toiletten, Duschen oder Waschmaschinen in den Keller gelangt

3 über Außenwände und Kellersohle durch aufstauendes oder drückendes Sickerwasser

In jedem Fall gilt: Für die Schäden, die durch Starkregen und Hochwasser an privaten Gebäuden und Grundstücken entstehen, haften weder der Bund, noch die Länder, Gemeinden oder Städte. Eigentümer haben auch keine Rechtsansprüche auf öffentliche Finanz- oder sonstige Hilfsmittel, sollte es bei ihnen zu einer Überflutung kommen. Sie müssen also selbst dafür sorgen, dass Ihre Immobilie ausreichend vor eindringendem Wasser gesichert ist – durch bauliche Maßnahmen und angepasste Verhaltensweisen, die Ihnen unsere Regenwasserberaterinnen und -berater gerne aufzeigen.

Weitere Informationen rund um die private Starkregenvorsorge finden Sie in unserer Informationsbroschüre „Haus und Grund vor Starkregen schützen“ (2 MB, pdf).

Antworten auf häufig gestellte Fragen zu Starkregen


Wann spricht man von Starkregen?
Wenn in kurzer Zeit außergewöhnlich große Niederschlagsmengen auf kleinem Raum auftreten. Der Deutsche Wetterdienst warnt in zwei Stufen: Fallen in einer Stunde mehr als zehn Liter Regen auf einen Quadratmeter Boden oder in sechs Stunden mehr als 20 Liter, dann gibt es eine „markante Wetterwarnung“. Bei mehr als 25 Litern pro Stunde oder mehr als 35 Litern in sechs Stunden geht eine „Unwetterwarnung“ heraus.

Wie wird Niederschlag gemessen?
Meteorologen berechnen die Stärke von Regen in Millimeter. Die Höhe der so genannten „Regensäule“ gibt an, wie hoch das Wasser stehen würde, wenn es nicht verdunstet, versickert oder abläuft. Die Umrechnung in Liter ist ganz einfach: 10 Millimeter hochstehendes Regenwasser auf einem Quadratmeter Boden machen genau einen Eimer Wasser mit einem Fassungsvermögen von 10 Litern aus.

Was hat Starkregen mit Hochwasser zu tun?
Nach starken Regenfällen können die Wassermengen in kleinen Gewässern um ein Vielfaches steigen und diese in reißende, über die Ufer tretende Fluten verwandeln. Da Starkregen in der Regel plötzlich, ohne Vorwarnung kommt und sich das betroffene Gebiet kaum vorhersagen lässt, ist auch das Eintreffen von Hochwasser nicht immer voraussehbar. Für Haueigentümer und Bauherren in der Region Bad Liebenwerda und Elsterwerda bedeutet dies: Sie müssen auf extreme Wetterereignisse vorbereitet sein!

Wann gilt mein Grundstück oder meine Immobilie als gefährdet?
Wenn sich diese auf lehmhaltigem Boden befinden oder in der Nähe von Gewässern, in einer Geländesenke, am Hang beziehungsweise im unteren Teil einer abschüssigen Straße liegen. Zudem sollten angrenzende Straßen, Gehwege, Zufahrten sowie Nachbargrundstücke kein Gefälle zu Ihrem Haus und Grund haben. Bedenken Sie außerdem: Hat ein Gebäude viele Öffnungen wie Türen, Fenster und Tore oder auch ungesicherte Wasserablaufstellen und Hausanschlüsse im Keller und in der Garage, ist die Wahrscheinlichkeit natürlich größer, dass Wasser von außen eindringt.

Was mache ich, wenn mein Haus überflutet wird?
Erst einmal sollten Sie einen kühlen Kopf bewahren und sich vergegenwärtigen: Menschenrettung geht immer vor Erhaltung von Sachwerten! Bringen Sie also Kinder sowie hilfebedürftige Personen in Sicherheit und denken Sie auch an Ihre Haustiere. Schalten Sie unbedingt den Hauptschalter für Strom ab. Rufen Sie die Feuerwehr, wenn Sie dem Nass im Haus allein nicht Herr werden und Unterstützung durch Einsatzkräfte benötigen.

Nehmen Sie Kontakt auf

Sie haben eine Frage zur privaten Starkregenvorsorge? Schreiben Sie uns. Ein Regenwasserberater oder eine Regenwasserberaterin wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen.